You may love me – Du und Ich … wir drei von Evy Winter

You may love me – Du und Ich … wir drei von Evy Winter
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Mays Leben bietet keinen Platz für die Liebe. Wenn sie nicht gerade arbeitet, kümmert sie sich um ihre geistig behinderte Schwester June. Kein Mann würde sich je auf eine solche Beziehung einlassen. Das glaubt sie zumindest, bis sie Dean begegnet. Der vermeintlich freiwillige Helfer in Junes Wohnheim tut alles, um sie vom Gegenteil zu überzeugen.
Was May nicht weiß: Dean ist ein verurteilter Straftäter. Und es hat einen Grund, dass er seine Sozialstunden in genau dieser Einrichtung ableisten muss.
Was passiert, wenn May alles erfährt – aber nicht versteht? Bildergebnis für you may love me

Drei Worte – eine Rezi:
Kunst, Kämpfer des Alltags, Herz verloren

Eigene Meinung:
May? Es war mir eine Ehre dich und deine Schwester June kennenzulernen. Ihr seid für mich Kämpfer des Alltags. Und dann kommt der Held Dean dazu.
In dieses Buch findet man schnell und man verliert auch schnell sein Herz an der Geschichte. Sie ist echt. Ihr müsst sie euch vorstellen, wie ein Regenbogen. Sie zeigen alle Farben, nicht nur die Lieblingsfarben sondern alle die er hat. Und ihr findet nicht jede Farbe gleich schön, sondern hasst vielleicht auch manche Farben. Aber ihr seht immer noch den strahlenden Regenbogen, der in seiner wahren Schönheit erstrahlt.
Dean hat sein Geheimnis, doch das hat doch jeder von uns, oder?! Er ist für mich ein Held, weil er auch jeden Tag kämpft.
Ich liebe diese Geschichte und kann keine negativen Punkte finden. Der Schreibstil der Autorin ist schön, mit vielen Details: die man aber liebt.
Danke, für diese Geschichte und für das Rezensionsexemplar.
Danke, für die Charaktere.
Danke für dieses Zusammenspiel der Kunst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.