cropped-Eule.jpg

Dämonentage von Nina MacKay

Dämonentage von Nina MacKay

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit  Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

Drei Worte – eine Rezi:
Überraschend, Ninas bestes Buch, passend zu Halloween

Eigene Meinung:
Ich habe von Nina schon drei Bücher gelesen und fand sie immer okay. Dämonentage war gar nicht okay, es war der Wahnsinn. Eines meiner Highlights im Jugendbuchbereich und gleichzeitig ein wenig schaurig.
Wir lernen Adriana kennen und ich mochte sie irgendwie sofort. Ihre Art ist so toll und ich war mit ihr direkt auf einer Wellenlänge, vielen Dank dafür. Nina schafft eine düstere Atmosphäre in Dämonentage und ich muss sagen, es passt zur gruseligen Halloweennacht die bald ansteht.
Nicht mehr süßes oder saures sondern Alphadämon oder Halbdämon?
Ich habe dieses Rezensionsexemplar in einem Rutsch durchgelesen, durch den durchaus ansprechenden und vor allem bildlichen Schreibstil von Nina fliegt man durch die Seiten. Ich habe mich ein wenig in Cruz verliebt, wenn ich ehrlich bin. Schatz? Ich hoffe du verzeihst mir das. Cruz und Adriana zusammen sind wie eine riesige Feuerkugel, die über die Welt hereinbricht.
Doch was wählen wir: Feuer oder Wasser? Dämonen oder Menschen? Halbdämon oder Alphadämon?
Wir müssen aufpassen, denn wenn wir die zehn Gebote brechen, dann ist nichts mehr so wie es einmal war. Also nehmt euch in Acht, die Dämonentage haben gerade erst begonnen….