9783442488377_Cover[1]

Extended Hope: Hayley & Aaron von Sarah Saxx

Extended Hope: Hayley & Aaron von Sarah Saxx

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren – ohne es zu wissen – Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen.

Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keine Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt also auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?

Drei Worte – eine Rezi:
Hin und Her, humorvoll, heiß

Eigene Meinung:
Dieses Rezensionsexemplar sieht wirklich wunderschön aus. Es ist schlicht, doch trotzdem ein Blickfang.
Man lernt Hayley kennen, dessen Namen ich übrigens wunderschön finde. Sie ist eine Mitarbeiterin im Club und macht dort die Bürokratie und überzeugt auch mit vielen neuen Geschäftsideen. Ich mag es, dass sie selbstständig ist. Leider hat sie mich teilweise total genervt, dies ist aber wirklich nur meine Meinung. Vielleicht gibt es das Hin und Her auch aktuell zu oft, so dass es mich deshalb gestört hat.
Aber dieses Buch ist trotzdem anders. Die Autorin geht mit dem Sexthema offen um und auch an heißen Szenen wird nicht gespart. Ich mochte die Szenen total.
Aaron hat mir sehr gut gefallen, er ist erfolgreich in seinem Business und natürlich Ultra heiß. Aber er ist auch tiefgründig und hinter seiner harten Schale steckt ein butterweicher Kern.
Alles in einem ist es ein gutes Buch für zwischendurch, aber ich wurde einfach nicht mit der Protagonistin warm. Auch wenn es wirklich gut erklärt ist, warum sie so handelt war sie mir einfach an vielen Stellen unsympathisch.