Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs von Sarah Bosse

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs von Sarah Bosse

Klappentext:
Mia und Benny fahren mit ihrer Klasse in ein idyllisches Dorf in den Bergen Südtirols. Doch bald passieren unheimliche Dinge. Die Kinder stoßen auf mystische Zeichen und es ist von Berggeistern die Rede, die die Dorfbewohner in Angst und Schrecken versetzen. Als eine Scheune in Flammen aufgeht, beschließen sie, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen … Mia und Benny fahren mit ihrer Klasse in ein idyllisches Dorf in den Bergen Südtirols. Doch bald passieren unheimliche Dinge. Die Kinder stoßen auf mystische Zeichen und es ist von Berggeistern die Rede, die die Dorfbewohner in Angst und Schrecken versetzen. Als eine Scheune in Flammen aufgeht, beschließen sie, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen …

Drei Worte – eine Rezi:
Spoiler im Buch, enttäuschend, tolle Aufmachung

Eigene Meinung:Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs
Ich bin ein riesengroßer Fan der Pfefferköner, von der Serie und nun als ich das Buch entdeckt habe, wollte ich auch ein Fan vom Buch werden. Doch warum das nicht so geklappt hat. erzähle ich gleich.
Wir lernen die neusten Pfefferkörner kennen und den Fluch des Schwarzen Königs. Für Kinder ist das Buch spannend und auch ich habe versucht es aus Kinderaugen zu betrachten. Das Cover ist typisch Pfefferköner, doch der Inhalt war irgendwie schwierig.
Die unheimlichen Dinge die passieren, sind spannend und gut geschildert. Ich fand es wirklich gut gemacht von der Story her, aber dann kam für mich der Super Gau. Zwischen den Seiten sind Bilder vom Set, was ja eine wirklich gute Idee ist. Doch das man dadurch das Ende erfährt und einfach gespoilert wird, fand ich ja übel. Man sieht die Szenen, bevor man sie liest.
Die Pfefferkörner werden also für mich der Serienliebling bleiben und von den Büchern werde ich mich distanzieren, dabei würde ich die Folge jetzt echt gern sehen. Den der Fluch ist spannend und man will doch wissen wer hinter dem Schwarzen König steckt, oder nicht?!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.