9783442488377_Cover[1]

Golden Dynasty – Stärker als Begehren von Jennifer L. Armentrout

Golden Dynasty – Stärker als Begehren von Jennifer L. Armentrout

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid!

Klappentext:

…Jeder in New Orleans hat schon von Devlin »Devil« de Vincent gehört, der seit dem mysteriösen Tod des Patriarchen das neue Familienoberhaupt ist. Zahlreiche Gerüchte kursieren über die drei Brüder – das wohl pikanteste: Wenn ein de Vincent sich verliebt, endet dies für die Frau ihres Herzens fatal. Rosie ist sich dessen bewusst, als das Schicksal sie mit dem teuflisch attraktiven Devlin zusammenführt. Und doch hat kein Mann bisher solche wilden Fantasien in ihr entfacht. Sie ist nicht nur entschlossen, die Wahrheit über den Mythos zu enthüllen, sondern auch, hinter Devlins gut verborgene, dunkle Geheimnis zu kommen. Aber dafür muss sie sich in die Arme des Teufels begeben.

Drei Worte – eine Rezi:

Geheimnisse, Überraschungen, Leidenschaft

Eigene Meinung:

Ich habe das Finale dieser Reihe herbei gesehnt, denn die anderen Bände konnten mich absolut überzeugen. Dieses war auch toll, doch kommt leider nicht an die anderen heran.

Hinter Devlin steckt so viel mehr, als man erwartet. Ich mochte ihn schon seit Band eins und habe mich sehr auf seine Geschichte gefreut.

Ich mag Rose, die wir im Buch kennenlernen und die uns in eine Welt mitnimmt, die wir nicht erwarten.

Im finalen Band werden nun alle Geheimnisse gelüftet, aber auch neue Intrigen gespinnt.

Ich kann euch die Reihe absolut ans Herz legen, denn es ist viel mehr als ein einziger Erotikroman.

Ihr lernt eine düstere Familie kennen, die euch den Verstand raubt und euch eine Dunkelheit zeigt, aus der ihr nicht heraus kommt.

9783442488377_Cover[1]

Der Zauber der verlorenen Dinge von Moira Fowley-Doyle

Der Zauber der verlorenen Dinge von Moira Fowley-Doyle

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid!

Klappentext:

Wer nicht verloren geht, kann nie gefunden werden

In einer stürmischen Sommernacht beginnen Olive und ihre beste Freundin Rose plötzlich Dinge zu verlieren. Es beginnt mit einfachen Dingen wie Haarspangen und Schmuck, aber bald wird klar, dass Rose etwas viel Bedeutenderes verloren hat – über das sie nicht redet. Dann trifft Olive drei mysteriöse Fremde: Ivy, Hazel und Rowan. Wie Rose haben sie einen Verlust zu beklagen und ein Geheimnis zu verbergen. Als sie ein altes Notizbuch mit Zaubersprüchen entdecken, meinen sie, damit alles wieder in Ordnung bringen zu können. Stattdessen entdecken sie Geheimnisse, die nie entdeckt werden sollten …

Drei Worte – eine Rezi:

Viel Potential, schönes Cover, Spannung fehlt

Eigene Meinung:

Dieses Cover hat etwas an sich, welches einen absolut in den Bann zieht.

Ich kann nicht beschreiben; was es ist wahrscheinlich das Farbzusammenspiel zwischen schwarz und den bunten Farben.

Trotzdem ist es mysteriös.

Aus diesem Jugendbuch hätte viel werden können, doch an der Umsetzung hat es ein wenig gefehlt.

Die Idee der verlorenen Dinge hat etwas Magisches an sich.

So verführt uns dieses Buch auch in eine Welt aus magischen Geschehnissen, welches an einer alten Sage liegt.

Doch die Spannung im Buch bleibt aus, es ist ein Durchschnitt und konnte mich nicht komplett überzeugen.

Es ist leicht zu lesen und man muss keine hohe Konzentration aufwenden, um es zu lesen.

Die Protagonisten gefallen mir gut, doch leider konnte ich keine Bindung aufbauen.

Das Buch und ich wurden leider nicht warm.

Aber bildet euch eure eigene Meinung!

Vielleicht ist es für euch das Lieblingsbuch.

9783442488377_Cover[1]

Die Gabe des Winters von Mara Erlbach

Die Gabe des Winters von Mara Erlbach

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid!

Klappentext:

Kann die Kraft ihrer Liebe den Schnee zum Schmelzen bringen?

Im eisweißen Wald von Area liegt das Dorf Pago. Hier hoffen Nuria und ihre Familie auf das Ende des ewigen Winters, denn seit dem großen Schnee haben alle Menschen auf rätselhafte Weise ihre magischen Kräfte verloren. Geblieben ist der Hunger, sowie ein gefürchteter Herrscher, dessen Gemahlin verschwunden scheint, und jene Legende über eine rettende Magie – die Gabe des Winters. Wer es schafft, die finstere Burg von Lord Tarik zu betreten, soll diese Kraft erhalten. Alle Männer Pagos scheitern. So sieht sich Nuria gezwungen, das Unmögliche zu wagen. Heimlich bricht sie auf in den froststarren Wald, wo der mächtige Fürst unerwartet ihren Weg kreuzt. Auge in Auge stellt sie fest: Er ist gleichermaßen angsteinflößend wie auch verwirrend schön …

Drei Worte – eine Rezi:

Wow, wow, wow

Eigene Meinung:

Dieses Buch schleicht sich langsam in dein Herz, um sich dann auszubreiten und sich dort niederzulassen.

Man erwartet nicht viel von der Geschichte und dann kommt sie heran und zeigt dir eine Welt des Winters, die du betrittst und dich nicht mehr entfernen kann; weil du an ihr hängst.

Nuria kann man von Anfang an nur lieben. Sie verzaubert einen mit einer Art, die sie einzigartig macht.

Als sie dann auf den Fürsten trifft, ändert sich alles und sie kommt in eine welt; die einen den Atmen anhalten lässt.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen; denn es ist so anders und gleichzeitig furchteinflösend.

Lernt eine Liebe kennen; die über den Tod hinaus geht. Lernt Protagonisten kennen, die ihr nicht mehr vergisst.

Perfekt für die kalte Jahreszeit.

9783442488377_Cover[1]

Sag ihr, ich war bei den Sternen von Dani Atkins

Sag ihr, ich war bei den Sternen von Dani Atkins

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid!

Klappentext:

Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.

Doch dann: Ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.

Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen …

Drei Worte – eine Rezi:

Atemberaubend, Tränen fließen, wunderschöne Tragik

Eigene Meinung:

Als ich den ersten Roman von Dani Atkins gelesen habe, wusste ich nicht, dass sie mich absolut umhaut und emotional wirklich fertig macht.

Mittlerweile bereite ich mich mit Taschentücher vor und mein Herz zieht seine Kampfrüstung an, dieses Mal war allerdings alles machtlos dagegen.

Diese Geschichte ist wunderschön. Ich kann sie euch nur ans Herz legen, denn sie ist wunderschön und traurig zugleich.

Wir lernen eine Frau kennen, die vom Schicksal ergriffen wird und viele Jahre ihres Lebens im Koma verbringt.

Ich möchte euch nichts darüber erzählen, denn die Geschichte wirkt am besten, wenn ihr davor nichts wisst.

Aber sie ist magisch.

Realitätsnah.

Und kann jeden passieren.

Voller Wunder, die einem geschenkt werden kann.

9783442488377_Cover[1]

Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid!

Klappentext:

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.

Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

Drei Worte – eine Rezi:

Atemberaubend, typisch Fitzek, große Liebe

Eigene Meinung:

Sebastian Fitzek gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren, das weiß mittlerweile auch der Verlag. Ich frage die Bücher meist an, sobald ich auch nur ein Bild davon sehe.

Auch mit dieser Geschichte konnte mich Fitzek in seinen Bann ziehen.

Es geht um Milan Berg, den wir im Buch kennenlernen. Wie der Autor die Problematik mit dem Analphabeten hinein bringt ist wahrlich bewundernswert.

Man merkt dann erst einmal was für ein Geschenk es ist, dass wir alle lesen und schreiben können.

Durch die Passagen, bei denen wir nicht lesen konnten was im Buch steht, hat man einen guten Einblick der Problematik bekommen.

Ich liebe dieses Buch, auch wenn der Insasse mein Favorit bleibt.

Allein wegen der Aufmachung schmückt das Buch euer Regal und ich meine: es ist Sebastian Fitzek!

Er braucht auch keine Katzen, die ihm das Buch bewerten.

9783442488377_Cover[1]

Der Grischa Schuber von Leigh Bardugo

Der Grischa Schuber von Leigh Bardugo

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Da mein Laptop kaputt ist, kommen die Rezensionen vom Handy und deshalb ohne Bilder. Tut mir leid! 

Klappentext Band 1:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.

Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

Als in Ravka ein blutiger Bürgerkrieg ausbricht, wird Alina darin zur Schlüsselfigur – ebenso wie ein anderer, der mehr ist, als er zu sein vorgibt: Nikolai Lantsov. Freibeuter, Soldat und Bastard eines mächtigen Mannes.

Drei Worte – eine Rezi:

Wunderschön, langatmig, Schuber ist ein Muss!

Eigene Meinung:

Als erstes möchte ich euch die Meinung über den Schuber zeigen. Er ist wunderschön. Die Aufmachung ist wunderbar und mir gefällt er wahnsinnig gut. Ein Schmuckstück im Bücherregal, welches durch seine Farbgebung alle Blicke auf sich zieht!

Ich rezensiere euch Band eins um Spoiler zu vermeiden.

Mir gefällt die Aufmachung des Grischa Universums, ebenfalls die Karte und die Protagonisten.

Leider kam ich mit dem Schreibstil nicht ganz so gut klar und musste mich manchmal durchquälen.

Der dunkle hat etwas an sich, was mich total fasziniert hat. Ich mochte ihn einfach.

Alina ist eine starke Frau und eine weibliche Protagonistin, die einem echt den Atem raubt. Ihre Aktionen, ihr Mundwerk.

Ich finde sie toll, doch die Spannung im ganzen Werk bleibt für mich leider manchmal aus.

3/5 Eulen

5/5 Eulen für den Schuber