9783442488377_Cover[1]

Fourth Chance von Rose Bloom

Fourth Chance von Rose Bloom
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Ich habe versucht, mich einzugliedern. Ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft zu werden. Aber mit meiner Vergangenheit funktionierte es nur bedingt.
Und ich fühle mich verloren. Wie bereits mein ganzes Leben.
Bis ich dich traf. Wild. Ungestüm. Und genauso wenig fähig, dich anzupassen wie ich.

Everett ist der jüngste der drei Brüder, seine Vergangenheit genauso geprägt von Ablehnung, Einsamkeit und Enttäuschung. Doch er hat es überwunden. Oder?
Auch wenn er sein Ziel direkt vor Augen hat und ihm jeder sagt, er werde es schaffen, fühlt es sich nicht so an. Wieso? Er ist der Witzige, Lockere der drei, der mit seiner Vergangenheit abgeschlossen hat. Das zumindest denken alle, weil Everett es wie kein anderer beherrscht, seine Gefühle unter der Oberfläche zu verbergen.
Bis sie vor ihm steht. Lori hat eine große Klappe, ist frei und lässt sich von niemandem etwas sagen. Schon gar nicht von Everett. Trotzdem ist er absolut fasziniert von ihr und will sie kennenlernen.
Doch sie weckt in ihm alte Emotionen, von denen er gedacht hatte, sie für immer vergessen zu können. Um sie zu retten, muss er wieder in sein altes Leben zurück. Oder ist es am Ende sie, die ihn befreit?

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Eigene Meinung:
Ich hatte Angst davor dieses Belegexemplar zu lesen. Ich wusste, dass es mir gefallen würde aber gleichzeitig war mir klar, dass es mich emotional wieder total angreifen würde. Es ist brutal, was Rose in dieser Reihe alles in mir ausgelöst hat. Ich hätte nie gedacht, dass es jemand schafft aber sie hat mich einfach total berührt. Und ich will sie immer noch nicht gehen lassen.
Everett? Danke, dass ich dich kennenlernen durfte. Du hast deine Macken, aber das habt ihr Brüder alle. Das ist auch völlig in Ordnung und ich mag es total, denn das macht dich auf deine Weise eben super und ich mag dich so so sehr!
Lori, du bist einfach eine wahnsinnige Frau, das muss ich ehrlich sagen. Ich ziehe nicht nur meinen Hut vor dir sondern alles was ich habe, denn du bist echt ein Vorbild. Nach allem was du durchmachen musstest.
Dieses Buch entführt uns in ganz andere Welten und in die alte Welt von Everett. Und ich möchte euch nicht spoilern, aber es lohnt sich mit ihm diese Reise zu gehen, das verspreche ich euch. Ihr müsst sie sogar mit ihm gehen, denn sonst würdet ihr es bereuen.
Und diese Geschichte ist wie ein großes Feuerwerk und voller so tiefgründigen Themen, dass ich euch das Buch einfach ans Herz legen möchte. Gebt dieser Reihe eine Chance, es würde mich wundern wenn ihr enttäuscht wärt.
Diese Reihe ist ein Meisterwerk der Schriftsteller. Rose, du bist ein Meisterwerk.

9783442488377_Cover[1]

RIVERDALE – Der Tag davor von Micol Ostow

RIVERDALE – Der Tag davor von Micol Ostow
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…

Drei Worte – eine Rezi: RIVERDALE - Der Tag davor
Große Liebe, Überraschend, Interessant

Eigene Meinung:
Das Rezensionsexemplar auf das ich lange gewartet habe. Ich bin ein absoluter Riverdalefan und gleichzeitig ein stolzes Mitglied der Serpents. Dementsprechend war es für mich der Hammer, als raus kam dass es die Vorgeschichte von Riverdale bald auf Serie geben wird.
Das Buch ist in den Sichten der Hauptpersonen geschrieben und ich mochte es total gern. Vor allem war es bei Jughead, der übrigens mein absoluter Liebling ist, so dass man dachte er hat es wirklich geschrieben. Dadurch dass er in der Serie auch seine Geschichten schreibt, ist es einfach super wie er dort seine eigene erzählt.
Das ganze Buch ist der perfekte Zusatz zu der Serie Riverdale und auf jeden Fall etwas für Fans. Aber ich denke wenn man kein Fan ist, dann kann man das Buch auch lesen, denn es ist eine spannende Geschichte über vier Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und den einzigen Zusammenhang den es gibt das ist: Riverdale, die Kleinstadt mit Pep.
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall ans Herz legen, da es mir sehr gut gefallen hat. Zum Schluss fehlt natürlich ein weiterer Band, aber diesen könnt ihr erleben wenn ihr anfangt mit der Serie und auch das lege ich euch ans Herz: gebt Riverdale einen Platz in eurem Herzen. Falls das euch nicht überzeugt, dann tut es eindeutig Jughead.

#southsidelove

 

9783442488377_Cover[1]

The Hate U Give von Angie Thomas

The Hate U Give von Angie Thomas
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

Drei Worte – eine Rezi:
Laute Stimme, Rassismus, Sprechen The Hate U Give

Eigene Meinung:
Dieses Buch ging letztes Jahr durch die Welt, der Film kommt im Februar in die Kinos. Als ich dann die Zusage zum Rezensionsexemplar der Filmversion bekommen habe, da war ich verdammt glücklich und ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so beschäftigen wird.
Wir lernen Starr kennen, die wohl eine ihrer schlimmsten Phasen des Lebens verläuft. Ein Abend, der alles verändert und es ist schockierend was in diesem Buch die sechzehnjährige durchmachen musste, denn wenn ihre Stimme laut wird: dann kann das ihr das Leben kosten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, doch trotzdem ist es harte Kost, denn mich hat das Buch total zum Nachdenken angeregt. Das muss ich wirklich sagen, denn das Buch bringt einen dazu die Stimme erheben zu wollen und zwar gegen alle rassistischen Kommentare, die es gibt. Und gleichzeitig fasst man sich an die eigene Nase, wenn man manchmal einen blöden Witz sausen lässt.
Ich möchte nichts über den Inhalt verraten, denn das Buch müsst ihr selbst erleben und das stimmt wirklich. Aber ihr lernt hier eine Welt kennen, die euch so unreal vorkommt bis man merkt: Hey, das gibt es jeden einzelnen Tag, nur nicht bei uns. Und ich muss sagen, Angst beschleicht mich dass es irgendwann bei uns auch wieder so sein wird.
Das Buch ist einfach wunderbar und ich bin total auf den Film gespannt, wie dieser umgesetzt wird. Zum Glück hatte ich auf dem Cover Starr, wie sie im Film sein wird so dass ich da schon einmal nicht enttäuscht werden kann.
Lest das Buch und wenn ihr jemanden zum reden braucht, dann meldet euch.

9783442488377_Cover[1]

Bird Box – Schließe deine Augen von Josh Malerman

Bird Box – Schließe deine Augen von Josh Malerman
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Öffne deinen Augen, und du bist tot! Dieses Mantra hat Malorie ihren beiden Kindern von Geburt an eingeimpft. Sie verlassen das Haus so selten wie möglich und wenn doch, dann nur mit verbundenen Augen. Denn irgendetwas ist dort draußen, dessen Anblick jeden in den Wahnsinn treibt. Da klingelt das Telefon, und der unbekannte Anrufer bietet ihr einen sicheren Ort, nur ein paar Meilen den Fluss hinab. Kein weiter Weg, wenn man ihn sehen kann. Doch mit verbundenen Augen unmöglich. Dennoch steigt Malorie mit den Kindern in ein kleines Boot, der Hoffnung entgegen – oder dem Tod!

Drei Worte – eine Rezi:Bird Box - Schließe deine Augen
Spannend, Schockierend, anders

Eigene Meinung:
Dieses Rezensionsexemplar genießt aktuell den Hype, da es eine Netflix Verfilmung mit Sandra Bullock gibt. Ich wollte erst das Buch lesen und nach diesem brillianten Leseerlebnis möchte ich mir den Film als nächstes vorknöpfen.
Wir lernen Malorie kennen, die wir sowohl in ihrer jetzigen Rolle als Mutter als auch in der Vergangenheit erleben. Sie ist eine interessante Frau, doch manche Erziehungsmethoden von ihr gehen meiner Meinung nach gar nicht. Wobei man sagen muss, dass die Angst ihren Körper übernommen hat. Sie lebt für die Angst, was passiert wenn man die Augen öffnet.
Dieser Roman erschafft ein Weltbild, bei dem einem übel wird. Aber man muss sagen, die Menschen helfen sich wenigstens noch ein wenig gegenseitig, da bin ich mir nicht sicher wie realistisch das ist.
Das Filmcover gefällt mir richtig gut und ich muss sagen, es schaudert mir beim Gedanken mir das anzuschauen.
Der Schreibstil konnte mich absolut überzeugen und dazu noch die Stimmung, die im Buch herrscht wirklich nur zu empfehlen. Ich habe es schnell durchgelesen und teilweise hatte ich das Gefühl, ich bin dabei. Zum Schluss hat mir allerdings das Extra gefehlt, ich hätte im ganzen Buch noch mehr über die Kreaturen wissen wollen, die in der Freiheit lungern.
Eventuell wäre die Sicht der Kinder noch interessant gewesen, wobei sie dadurch wahrlich zu jung sind.
Ein sehr spannendes Buch, für alle die einen besonderen Nervenkitzel suchen. Und nun bin ich auf den Film gespannt.

 

9783442488377_Cover[1]

Winterzauber in Notting Hill von Mandy Baggot

Winterzauber in Notting Hill von Mandy Baggot
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Isla und Hannah Winters leben schon immer in Notting Hill. Seit ihre Eltern bei einem Autounfall starben, kümmert sich Isla um ihre an den Rollstuhl gefesselte Schwester. Überhaupt hält die gesamte Nachbarschaft zusammen wie eine große Familie. Vor allem zu Weihnachten, wenn die Häuser des Viertels in warmem Licht erstrahlen und köstliche Düfte vom Portobello-Markt herüberwehen. Umso schockierter sind alle über die zerstörerischen Pläne der Immobilienfirma, bei der Isla arbeitet. Und ausgerechnet Isla soll dem neuen CEO bei seinem Londonbesuch jeden Wunsch von den Lippen ablesen …

Drei Worte – eine Rezi:
romantisch, süß und Geschäftsssinn

Eigene Meinung:
Das Rezensionsexemplar überzeugt mit einem glitzernden Cover im Winterstil. Und glitzer passt zur Geschichte, denn die Winterfamily liebt Weihnachten und alles was dazu gehört. Während Hannah im Rollstuhl sitzt und damit gut zurecht bekommt, versucht Isla sie immer wieder zu bevormunden. Das habe ich total authentisch gefunden, denn es hat gezeigt dass Rollstuhlfahrer selbstständig sein können und eben auch Humor haben. In manchen Büchern werden die Menschen mit Handicap immer schnell als Schwache dargestellt, doch Hannah ist eine Ausnahme und hat mir sehr gut gefallen.
Im Buch kommt dann der CEO ins Spiel mit üblen Plänen, die ihr erfahrt wenn ihr am Lesen seid und die euch kurz die Sprache verschlagen. Er hat mir gut gefallen und vor allem seine zwei kleinen Töchter gehören eindeutig zum Herzstück des Buches.
Alles in einem erlebt ihr hier eine schöne Weihnachtsgeschichte, bei der ihr nicht viel Nachdenken müsst. Ihr lernt tolle Charaktere kennen und setzt euch gleichzeitig mit der Geschäftswelt auseinander, die nicht immer so einfach ist wie es scheint.
Also taucht ein in die Geschichte von Notting Hill.

9783442488377_Cover[1]

Ein Hund unterm Weihnachtsbaum von Greg Kincaid

Ein Hund unterm Weihnachtsbaum von Greg Kincaid
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Crossing Trails, Kansas, kurz vor Weihnachten: Bei Mary Ann McCray will einfach keine besinnliche Stimmung aufkommen. Als erster weiblicher Weihnachtsmann hat sie in der traditionsbewussten Gemeinde völlig unbeabsichtigt einen regelrechten Skandal ausgelöst. Dann muss sie ausgerechnet jetzt erfahren, dass die netten Nachbarn sich scheiden lassen. Und zu guter Letzt bekommt auch noch Mary Anns Sohn Todd Ärger mit seiner Freundin. Doch Rettung naht: Auftritt Noelle, eine überaus quirlige Mischlingshündin, die sich zwar jeder Erziehung verweigert, aber für extrem gute Laune sorgt. Und die ihre ganz eigene Vorstellung von einem gelungenen Weihnachtsfest hat …

Drei Worte – eine Rezi:
Enttäuschung, langweilig, super Ende Bildergebnis für ein hund unterm weihnachtsbaum

Eigene Meinung:
Das Cover dieses Leseexemplares ist wunderschön und man hat das Gefühl, als würde der Hund direkt vor einem liegen. Das habe ich auch als Rückmeldung von den Leuten erhalten. Ich habe dann gedacht, dass der Inhalt vielleicht genauso toll wird aber der war die reine Enttäuschung.
Der Schreibstil ist zäh und meiner Meinung nach nicht gut gelungen, ich habe mich schwer getan in die Geschichte zu finden obwohl die Thematik interessant war. Nach einigen Seiten war es mir dann möglich mit dem Schreibstil zu arbeiten, aber dann wurde die Geschichte wieder lahm. Ich fand das total schade und bin ein wenig enttäuscht deswegen. Wir lerne hier Mary kennen, die zum ersten weiblichen Santa wird. Total cool und hat mir gut gefallen, nur hatte ich das Gefühl der Autor möchte nicht weiter in die Thematik reingehen. Mir hat das tiefsinnige bis zum Schluss gefehlt. Wir lernen auch noch viele andere Protagonisten kennen, die alle mit ihren  eigenen Problemen zu tun haben.
Als am Ende dann alle möglichen Skandale ausgepackt werden und Überraschungen um noch einmal Spannung aufzubauen, hat es mir dann echt gut gefallen. Das waren aber vielleicht die letzten dreißig Seiten. Das reicht nicht aus um diesem Buch eine gute Bewertung zu geben. Am Ende hatte ich dann Tränen in den Augen.
Ich empfehle euch trotzdem euch selbst eine Meinung zu bilden, da ich nur meine Meinung darstelle. Mir hat das Buch nicht gefallen, aber wenn ihr eine weibliche Santa kennenlernen wollt, die gleichzeitig noch viele Probleme um sich herum hat dann lest das Buch.

9783442488377_Cover[1]

Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo

Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen »Krähen« erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen. Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden von aufwendigen Illustrationen zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der »Krähen« und Grisha.

Drei Worte – eine Rezi:
Illustrationswunder, schön, ein Muss für Märchenfans

Eigene Meinung:
Dieses Rezensionsexemplar überschlägt sich wirklich an Schönheit. Ich habe selten eine so schöne Aufmachung eines Buches gesehen und der Inhalt dazu ist auch noch auf Augenhöhe, was will man als Buchfan mehr?
Ich kenne die Bücher von Bardugo nicht, das Lied der Krähen liegt noch auf dem SuB, allerdings muss ich es bald befreien wenn ich den Schreibstil ansehe den die Autorin hier gezeigt hat.
Die Märchen, sechs Stück an der Zahl sind allesamt wirklich wunderbar auf ihre Weise. Es gibt welche die haben mich mehr berührt und gefesselt, andere eher weniger. Aber alle haben mir wirklich gefallen, keins wollte ich weglegen sondern eher noch viel mehr davon lesen. Ich möchte jetzt nicht auf die einzelnen Märchen eingehen, weil es für mich wirklich magisch war zuvor nicht zu wissen um was es ging.
Wenn ihr wollt, dann teilt euch doch das Buch ein und lest jeden Abend eins. Teilt das Buch mit euren Freunden und allen anderen, denn diese Märchen sind es eindeutig wert gelesen zu werden. Wenn ihr nichts von der Autorin kennt ist das wirklich auch nicht schlimm, denn die Märchen können unabhängig gelesen werden mir hat gar nichts gefehlt.
Ich muss es euch einfach empfehlen!

9783442488377_Cover[1]

Der letzte erste Song von Bianca Iosivoni

Der letzte erste Song von Bianca Iosivoni

Das Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen …

Drei Worte – eine Rezi:
Tränen, Liebe, würdiges FinaleDer letzte erste Song - Bianca Iosivoni - Taschenbuch

Eigene Meinung:
Dieses Rezensionsexemplar erreichte mich und eine Seite hat gejubelt, während mein Herz geweint hat. Ich wollte nicht, dass diese Reihe endet. Ich wollte es schnell lesen, weil ich weiß dass es gut wird. Aber gleichzeitig wollte ich es wegschieben, weil es dann ein Ende hat. Ich bin am Ende angekommen, doch mein Herz hängt lange an dieser Reihe, das weiß ich. Die Charaktere sind einzigartig und alle haben mein Herz berührt, so auch Mason und Grace.
In diesem Buch ist die Musik wohl die größte Hauptrolle und das habe ich total gemacht, ihr wisst ich liebe Storys rund um Musik und Rock und alles drum herum. Grace hat durch einen Unfall ihre Stimme verloren, nicht so krass wie ihr denkt aber sie möchte nie wieder singen. Als Masons Band eine Sängerin sucht, nimmt sie ihren Mut ihrer Freundin zu liebe zusammen. Das habe ich total bewundert, muss ich sagen. Grace? Du bist nicht perfekt, ich weiß dass ist für dich ein Kompliment. Aber du bist unglaublich stark und beweist deine Stärke immer wieder in diesem Buch.
Mason? Verdammt du warst so blind am Anfang und dann bin ich froh, ich kenne dich seit drei Bänden und war unglaublich gespannt auf deine Geschichte. Du hast dich eindeutig zu den anderen geschlichen in meinem Herzen, denn du bist für mich nicht nur ein Rockstar, sondern vor allem auch ein Stehaufmännchen, dass kämpft bis er kaputt ist.
Ich mochte dieses Buch sehr und war am Ende in Tränen aufgelöst. Danke Lyx, danke Bianca. Danke an alle die mir diesen Lesegenuss rmöglicht haben, ich habe es nicht nur genossen ich habe es geliebt und weiß nicht was ich tun soll, mit dem Gedanken, dass es wirklich vorbei ist. Denn euch allen gehört mein Herz, allen Paaren!

9783442488377_Cover[1]

Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders von Jennifer Snow

Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders von Jennifer Snow

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Wenn die erste große Liebe auf einmal wieder vor einem steht …
Einen Neuanfang – das ist es, was Abigail Janson sich wünscht, als sie in ihre Heimatstadt Glenwood Falls zurückkehrt. Nach einer schmerzhaften Trennung hat sie die Nase gestrichen voll von Männern. Doch sie hat nicht mit Jackson Westmore gerechnet, dem Mann, mit dem sie schon früher immer aneinander geraten ist und der ihr Herz jetzt gefährlich schneller schlagen lässt …

Drei Worte – eine Rezi:
Eishockeyliebe, erste Liebe, UnterhaltungMaybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
 - Jennifer Snow - Taschenbuch

Eigene Meinung:
Dieses Buch lebt vom Eishockey, denn das taucht immer wieder darin auf. Das macht die Geschichte auch irgendwie besonders, ich hätte mir das ein wenig auf dem Cover des Rezensionsexemplares gewünscht. Dann hätte man nämlich Individualität geschaffen. So geht das Buch ein wenig unter, obwohl das Cover schön ist!
Abigail, kurz Abby kehrt nach ihrer Scheidung in ihre Heimatstadt zurück. Ich mag Protagonisten, die viel erlebt haben im Leben und dadurch auch irgendwie erwachsener geworden sind. Und dann steht er wieder vor ihr: Jackson. Der beste Freund ihres Mannes und der, der damals immer wieder mit ihr aneinander geraten ist.
Ich mag die Protagonisten und verstehe auch oft Abby, die es nicht leicht hat. Ihre kleine Tochter ist weit aus reifer, als für ihr Alter und dann will sie auch noch Eishockey spielen und Jackson ist der Trainer. Ich fand Abby im Lauf des Buches immer sympathischer und genau das hat mir sehr gut gefallen. Jackson dagegen hat einige Geheimnisse, die mit damals zu tun haben.
Ich mochte das Buch und durch das Eishockey wird es einfach auch besonders. Die Charaktere sind reif und haben viel im Leben erlebt, haben auch unterschiedliche Standpunkte im Leben und das fand ich toll. An manchen Stellen hätte ich mir mehr tiefgründige Gespräche gewünscht, denn manche Fakten wurden schnell unter den Tisch geworfen.
Ansonsten aber gutes Buch und man kann es auf jeden Fall lesen und sich gut unterhalten.

9783442488377_Cover[1]

Outback Dreams – So weit die Liebe reicht von Sasha Wasley

Outback Dreams – So weit die Liebe reicht von Sasha Wasley

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Willow und Tom waren beste Freunde – bis etwas geschah, das sie entzweite und das Willow nicht vergessen kann. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie das letzte Mal mit Tom gesprochen hat. Als ihr Vater krank wird, kehrt Willow in ihre australische Heimat Kimberley zurück und übernimmt die Familien-Farm. Bald schon ist sie auf Toms Hilfe angewiesen. Doch ihr abwehrendes Verhalten über Jahre hinweg hat bei Tom tiefe Wunden hinterlassen. Noch immer sind Toms aufrichtige Briefe von damals ungeöffnet. Willow muss all ihren Mut zusammennehmen, um sich endlich ihren Ängsten zu stellen und auf Tom zuzugehen …

Drei Worte – eine Rezi:
Liebe, Beste Freunde, ein Pakt https://www.droemer-knaur.de/fm/48/978-3-426-52320-9_Druck.jpg

Eigene Meinung:
Das Cover ist wunderschön und ich habe mich sehr über das Überraschungsrezensionsexemplar sehr gefreut. Wir lernen Willow und Tom kennen, die damals einen geheimnisvollen Pakt geschlossen haben. Die Freundschaft darf nicht zerstört werden, doch dann will Tom sie küssen und der Kontakt bricht total ab.
Ich finde das total interessant, dass eine Freundschaft wirklich so zerbrechen kann wenn einer Gefühle entwickelt. Das hat mir im  Buch gut gefallen, denn das ganze hat dadurch einfach einen traurigen Touch bekommen. Ich finde persönlich Willow hat Tom total zerstört und ich bin überrascht, wie Tom dann alles hinbekommen hat. Außerdem ist hier das Farmleben im Vordergrund, was ich total cool fand weil das eben nicht der normale Alltag ist, den man sonst in Büchern erlebt. Das mochte ich total und hat mir gut gefallen, darüber bin ich dankbar: endlich eine andere Atmosphäre in einem Liebesroman.
Ich mochte den Schreibstil der Autorin, man ist wirklich durchgeflogen und hat ein außergewöhnliches Leben kennengelernt. Ich mag Willow, aber ich muss sagen ich wollte sie zum Ende hin einfach nur noch schlagen. Sie ist wirklich sehr blind und verleumdet viel. Tom ist toll und durch einen Schicksalsschlag wird das Buch dann noch einmal komplett umgewirbelt.
Leseempfehlung für alle, die mal etwas anderes lesen wollen!