9783442488377_Cover[1]

Magic Academy 1 + 2 von Rachel E. Carter

Magic Academy 1+2: – Das erste Jahr / Die Prüfung (2in1-Bundle) von Rachel E. Carter

Dieses Bündel erreichte ich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext Band Eins:
Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie. Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur die beMagic Academy 1+2:  - Das erste Jahr / Die Prüfung (2in1-Bundle)sten Schüler aufgenommen werden. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen. Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten?

Eigene Meinung:
Diese Rezension erfolgt spoilerfrei, da ich mich allgemein halten werde 🙂
Dieses E Book Bündel erreichte mich und ich habe mich total darauf gefreut, denn die Cover waren natürlich in meinem Kopf verankert und ich habe viel Gutes darüber gehört. Die Bücher konnten mich nur zur Hälfte überzeugen.
Ryiah ist eine tolle Protagonistin und sie hat mir gut gefallen, denn sie kämpft. Und wie sie kämpft, das war absolut klasse und hat mich von der Willensstärke ein wenig an Tris aus Divergent erinnert. Denn die beiden Damen haben den Kämpferwillen in sich.
Wir lernen auch Prinz Darren kennen, der mir irgendwie von Anfang an gefallen hat. Ich finde ihn irgendwie toll und er hat es  nicht leicht das erfahren wir in beiden Bänden.
Trotzdem hat mir die Spannung im Buch gefehlt, es war alles sehr vorhersehbar und irgendwie hat mir da das gewisse Etwas gefehlt. Deshalb muss ich hier auch Sterne abziehen und auch sagen, dass die Reihe mir wirklich nur Durchschnittlich gefallen hat. Es gibt noch weitere Bände, doch diese haben mich nicht gereizt und somit werde ich nicht weiterlesen.
Wenn ihr aber ein lockeres Jugendbuch haben wollt, findet ihr hier auf jeden Fall etwas.

 

 

9783442488377_Cover[1]

The Belles – Schönheit regiert von Dhonielle Clayton

The Belles – Schönheit regiert von Dhonielle Clayton
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:

Glitzernd, glanzvoll, grausam– willkommen in der Welt der Belles!

Die Menschen im Königreich von Orléans wurden von den Göttern zu Hässlichkeit verdammt – alle bis auf die Belles. Sie sind die Kinder der Göttin der Schönheit und können als Einzige den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine von ihnen.Ihr innigster Wunsch ist es, als Favoritin an den Königshof berufen zu werden, um der Königin und ihrer Familie höchstpersönlich zu dienen. Doch der schöne Schein trügt, Camelia lernt schnell, dass hinter den seidenen Palastwänden und glitzernden Fassaden dunkle Geheimnisse wohnen und ihre ganze Existenz auf einer schrecklichen Lüge beruht …

Eigene Meinung:
Dieses Rezensionsexemplar überzeugt mit seinem wundervollen Aussehen und auch mit dem Inhalt, denn der ist ganz anders als ich erwartet habe. Aber durchweg positiv, das Buch konnte mich abholen. Auf jeden Fall!Bild könnte enthalten: Text
Wir lernen im Buch Camelia als Hauptperson kennen, aber auch die anderen Schwestern. Hinter manchen Charakteren steckt mehr, als ihr am Anfang erahnen könnt! Wichtig ist geht nicht mit dem Wunsch nach einer Liebesgeschichte in das Buch, denn diese spielt nur eine minimale Rolle. Die Autorin spricht hier im Buch viele aktuelle Probleme an und vor allem auch auf Macht!
Selten habe ich ein solches Buch gelesen, bei der die Autorin es schafft mir einen Film vor die Augen zu zaubern, bei der ich durch die Seiten fliege und dabei alles vor mir sehe. Und die Details die sie beschreibt, sie sind nicht zu viel. Sie sind genau richtig und das finde ich wahnsinnig toll.
Wir schauen in Camelias Kopf und so besonders wie ihr Name, sind auch ihre Gedanken und ihre Taten. Hinter diesem Buch steckt sehr viel, denn es hat meine Erwartungen absolut übertroffen.
Abgesehen davon sehen wir was Schönheitsperfektion aus Menschen machen kann, wer über Leichen geht und wie einem die Perfektion und das ständige Streben nach Schönheit zu Kopf steigen kann.
Jetzt sitze ich hier und warte auf Band Zwei und kann es nicht erwarten, denn das Ende leute ist absolut WOW!!!

Hier noch ein Zitat, welches mir absolut im Gedächtnis geblieben ist und was auch gut zum Buch passt:

„Wer will schon Liebe, wenn er mächtig sein kann?“

9783442488377_Cover[1]

RIVERDALE – Der Tag davor von Micol Ostow

RIVERDALE – Der Tag davor von Micol Ostow
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…

Drei Worte – eine Rezi: RIVERDALE - Der Tag davor
Große Liebe, Überraschend, Interessant

Eigene Meinung:
Das Rezensionsexemplar auf das ich lange gewartet habe. Ich bin ein absoluter Riverdalefan und gleichzeitig ein stolzes Mitglied der Serpents. Dementsprechend war es für mich der Hammer, als raus kam dass es die Vorgeschichte von Riverdale bald auf Serie geben wird.
Das Buch ist in den Sichten der Hauptpersonen geschrieben und ich mochte es total gern. Vor allem war es bei Jughead, der übrigens mein absoluter Liebling ist, so dass man dachte er hat es wirklich geschrieben. Dadurch dass er in der Serie auch seine Geschichten schreibt, ist es einfach super wie er dort seine eigene erzählt.
Das ganze Buch ist der perfekte Zusatz zu der Serie Riverdale und auf jeden Fall etwas für Fans. Aber ich denke wenn man kein Fan ist, dann kann man das Buch auch lesen, denn es ist eine spannende Geschichte über vier Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und den einzigen Zusammenhang den es gibt das ist: Riverdale, die Kleinstadt mit Pep.
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall ans Herz legen, da es mir sehr gut gefallen hat. Zum Schluss fehlt natürlich ein weiterer Band, aber diesen könnt ihr erleben wenn ihr anfangt mit der Serie und auch das lege ich euch ans Herz: gebt Riverdale einen Platz in eurem Herzen. Falls das euch nicht überzeugt, dann tut es eindeutig Jughead.

#southsidelove

 

9783442488377_Cover[1]

The Hate U Give von Angie Thomas

The Hate U Give von Angie Thomas
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

Drei Worte – eine Rezi:
Laute Stimme, Rassismus, Sprechen The Hate U Give

Eigene Meinung:
Dieses Buch ging letztes Jahr durch die Welt, der Film kommt im Februar in die Kinos. Als ich dann die Zusage zum Rezensionsexemplar der Filmversion bekommen habe, da war ich verdammt glücklich und ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so beschäftigen wird.
Wir lernen Starr kennen, die wohl eine ihrer schlimmsten Phasen des Lebens verläuft. Ein Abend, der alles verändert und es ist schockierend was in diesem Buch die sechzehnjährige durchmachen musste, denn wenn ihre Stimme laut wird: dann kann das ihr das Leben kosten.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, doch trotzdem ist es harte Kost, denn mich hat das Buch total zum Nachdenken angeregt. Das muss ich wirklich sagen, denn das Buch bringt einen dazu die Stimme erheben zu wollen und zwar gegen alle rassistischen Kommentare, die es gibt. Und gleichzeitig fasst man sich an die eigene Nase, wenn man manchmal einen blöden Witz sausen lässt.
Ich möchte nichts über den Inhalt verraten, denn das Buch müsst ihr selbst erleben und das stimmt wirklich. Aber ihr lernt hier eine Welt kennen, die euch so unreal vorkommt bis man merkt: Hey, das gibt es jeden einzelnen Tag, nur nicht bei uns. Und ich muss sagen, Angst beschleicht mich dass es irgendwann bei uns auch wieder so sein wird.
Das Buch ist einfach wunderbar und ich bin total auf den Film gespannt, wie dieser umgesetzt wird. Zum Glück hatte ich auf dem Cover Starr, wie sie im Film sein wird so dass ich da schon einmal nicht enttäuscht werden kann.
Lest das Buch und wenn ihr jemanden zum reden braucht, dann meldet euch.

9783442488377_Cover[1]

Mitternachtsfarben – Im Reich der Dunkelheit von Alexandra Fuchs

Mitternachtsfarben – Im Reich der Dunkelheit von Alexandra Fuchs

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband. 
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig neuen Problemen und Gefahren gegenüber. 
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen?
Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen

Drei Worte – eine Rezi:
Stuttgart, Vergangenheit, Jahreshighlight

Eigene Meinung:
Alex? Ich begleite dich nun schon eine ganze Weile und es war mir eine Ehre dein Buch vorab lesen zu dürfen, es hat mich aus der Leseflaute befreit und zählt auf jeden Fall zu einem meiner Jahreshighlights, vielen Dank dafür!
Juli lernen wir kennen in einem total chaotischen Leben, sie lebt mit den typischen Problemen eines Teenagers. Genau das hat mir gefallen, man wird in ihr Leben geworfen und ich finde es total toll wie sympathisch Alex die Probleme aufzeigt. Durch die absolut geilen Überschriften der Kapitel werden wir in eine humorvolle Welt geschmissen die sich mit Ernst mischt. Das Cover ist übrigens das wunderschönste ever.
Ich finde dieses Buch absolut der Wahnsinn, Alex zeigt hier zwei komplett unterschiedliche Welten auf, die auf mysteriöse Weise miteinander verwoben sind. Und das schlimmste: Ich habe gedacht ich weiß genau was passiert und dann wirft die Autorin alles um und bringt da einen Burner den ihr einfach selbst gelesen haben müsst.
Wenn ihr dieses Buch lest, dann erlebt ihr nicht nur die wundervolle Juli sondern auch ein Setting, welches euch umhaut. Ich möchte euch am liebsten alle anschreien, dass ihr es kaufen müsst und zwar sofort! Und zwar nicht als SuB Leiche sondern direkt lesen, ihr werdet es nicht bereuen!!
Achso und falls ihr euch #teamberta anschließen wollt, ich bin die Vorsitzende des Fanclubs! 😀 #muhkuh #diekuhmachtmuh #bertaistdiegeilste

9783442488377_Cover[1]

Bin mal kurz tot, tot war ich gestern von Lance Rubin

Bin mal kurz tot, tot war ich gestern von Lance Rubin DOPPELBAND!
Das Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext von Band 1:
Wie alle anderen auch kennt der 17-jährige Denton seinen genauen Todestag. In der Zeit davor, der Todeswoche, tun die Menschen traditionell alles, was sie schon immer tun wollten. Am Tag vor seinem Tod erwacht Denton aber im Bett eines Mädchens, das definitiv nicht seine Freundin ist, die ihn irgendwie letzte Nacht verlassen haben muss. Das kann er kurz vor seiner Beerdigungszeremonie am Nachmittag eigentlich nicht gebrauchen. Auf welche Weise Denton den Tod finden wird, das weiß er noch nicht. Ein mysteriöser Fleck auf seiner Haut gibt jedoch einen ersten Hinweis. Doch dann taucht ein merkwürdiger Fremder auf seiner Beerdigung auf und erzählt allerhand Dinge, die Dentons bevorstehendes Ableben in ein ganz neues Licht rücken. Etwas stimmt hier nicht. Doch kann er noch herausfinden, was?

Drei Worte – eine Rezi:
Todestag, Lachen, Ernster Hintergrund

Eigene Meinung:
Der Doppelband erreichte mich als Rezensionsexemplar und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch wenn es zwei Bücher in einem sind, war ich ein wenig geschockt von der Länge des Buches. Über 700 Seiten lagen vor mir, doch innerhalb weniger Tage habe ich es nun beendet.
Wir lernen Denton Little kennen, morgen ist sein Todestag und ich finde ihn einfach total amüsant. Er hat den richtigen Humor und rechnet am Todestag noch einmal mit allen ab, denen er etwas zu sagen hat. Genau das mochte ich total.
Der Humor kommt in den beiden Büchern nicht zu kurz. Durch den lebendigen Schreibstil von Lance Rubin hat man keine Probleme mit dem Lesen. Auch musste ich mich nicht viel anstrengen beim Lesen und deshalb war es perfekt für meine aktuelle Lesesituation.
Die Bücher kann ich euch ans Herz legen, wenn ihr Lachen wollt und gleichzeitig wissen wollt wie es Denton auf seiner eigenen Beerdigungszeremonie ergeht. In diesem Buch spielen auch ernste Themen eine Rolle wie beispielsweise dass das Geld regiert, das ist bei uns dasselbe und wurde im Buch humorvoll betrachtet.
Ich finde den Fakt irgendwie interessant, dass jeder weiß wann er stirbt. Ich bin der Meinung, dass man dann nicht so lebt wie man möchte und sich irgendwie auf den Tag einspielt. Ich bin froh, dass wir nicht wissen wann wir sterben. Dann ist es leichter und wir leben einfach jeden Tag als wäre es unser letzter oder versuchen es zumindest.
Was ist eure Meinung zu dem Thema, würdet ihr wissen wollen wann ihr sterbt?

9783442488377_Cover[1]

Midnight in Manhattan von Jennifer Castle

Midnight in Manhattan von Jennifer Castle

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Sechs Monate war sie fort, nun freut sich die siebzehnjährige Kendall unendlich auf New York im Winter – und auf das Wiedersehen mit ihrem Schwarm Jamie. Doch der bringt zu ihrem Treffen keinen anderen mit als ausgerechnet Max. Max, den Kendall nach dem einen fatalen Kuss im letzten Sommer viel lieber vergessen hätte. Max, der in seinem Herzen eigentlich ebenso wenig frei ist wie Kendall. Doch dann werden beide Zeugen eines Unfalls, und dieses Erlebnis bringt sie einander wieder näher. So nah, dass Kendall sich fragen muss, mit wem sie nun wirklich ins neue Jahr tanzen will – Jamie oder Max?

Drei Worte – eine Rezi:
Zuckersüß, #teammax, schöne Kulisse Coverbild Midnight in Manhattan von Jennifer Castle, ISBN-978-3-423-74040-1

Eigene Meinung:
Dieses Buch ist wirklich süß und leicht zu lesen. Die Story ist über die liebe Kendall und spielt in einem verschneiten New York. Genau das mochte ich total, denn ich mag die lockere Atmosphäre und dadurch konnte man das Buch gut und schnell lesen. Zum Kopf abschalten absolut geeignet.
Max, er ist für mich einfach der Superboy im Buch. Mit Jamie kam ich tatsächlich von Anfang an nicht klar und das tut mir auch total leid, ich hoffe er verzeiht mir nochmal, naja oder auch nicht, wäre auch egal. Aber Max ist so unglaublich und ich fand ihn das absolute Highlight im BUch.
Ich muss sagen, dass der Klappentext auf eine locker leichte Geschichte hinweist, was auch einerseits stimmt. Aber auf der anderen Seite muss ich sagen, ist das Buch sehr tiefgründig. Die Teenager müssen einen schlimmen Vorfall verarbeiten und gleichzeitig muss ich sagen, machen sie tolle Aktionen. Ab und an die wechselnde Sicht war absolut ansprechend und hat mir gut gefallen.
Leseempfehlung von mir!
Muss ich was zu diesem wahnsinnig tollen Cover sagen? Ich glaube nicht…

 

9783442488377_Cover[1]

Dein Leuchten von Jay Asher

Dein Leuchten von Jay Asher
Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.


Klappentext:
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal ist alles anders. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles …

Drei Worte – eine Rezi:
Wunderschön, Tannenbäume, PfefferminzkaffeeDein Leuchten

Eigene Meinung:
Dieses Cover hat mich verfolgt schon seit dem letzten Jahr. Ich finde es wunderschön und mag vor allem den Titel, aber auch die Leuchten auf dem Cover. Und dann kommt auch noch der Inhalt, der mich voll und ganz überzeugen konnte.
Jay Asher konnte mich total abholen, denn Sierra hat mein Herz erobert. Sie hilft ihren Eltern beim Weihnachtsbaumverkauf und ich muss sagen, ich liebe sie. Wirklich, Leute. Dieses Mädchen müsst ihr kennenlernen.
Das Buch ist eine absolut schöne Story für zwischendurch und ich habe total Lust auf Weihnachten.
Sierra ist ein fünfzehnjähriges Mädchen, welches sich mit den typischen Problemen eines Teenagers auseinander setzt. Als dann auch noch der Vorschlag kommt, dass sie sich eine Wintersaisonsaffäre suchen soll, kommt sie vom Glauben ab.
Doch als Caleb in ihr Leben kommt, wirft sie alle Vorsätze über Board.
Caleb ist toll, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Aber ich habe mich ein wenig in ihn verliebt.
Dein Leuchten ist ein wundervoller Winterroman, der vor Kitsch und trotzdem auch Ernsthaftigkeit trotzt. Lernt Sierras Vater kennen, der hat sich eine ganz besondere Strafe für die Arbeiter gedacht, wenn sie sich an Sierra ranmachen.
Das Buch ist toll und ich möchte es euch ans Herz legen, denn ihr bekommt eine ganz besondere Bindung zu den Weihnachtsbäumen. Und irgendwie spielt eine Zuckerstange aus Pfefferminz noch eine Rolle, ach und vergesst die heiße Schokolade nicht, beim Lesen.

9783442488377_Cover[1]

Das Geheimnis von Rookwood von Sophie Cleverly

Das Geheimnis von Rookwood von Sophie Cleverly

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Das ist die Geschichte, wie aus Ivy Scarlet wurde … Als die zwölfjährige Scarlet unter mysteriösen Umständen verschwindet, wird ihr Platz an der Eliteschule Rookwood frei, und Scarlets Zwillingsschwester Ivy soll ihn einnehmen. Doch nicht etwa als normale Schülerin. Denn die finstere Lehrerin Miss Fox eröffnet Ivy, dass sie sich als Scarlet ausgeben soll. Und das, obwohl sich Ivy in Rookwood überhaupt nicht auskennt und Scarlet eigentlich so ganz anders ist als sie! Aber natürlich will Ivy herausfinden, was mit ihrer geliebten Schwester passiert ist, und so lässt sie sich auf den Deal ein. Sie beginnt, an der ihr völlig neuen Schule Nachforschungen anzustellen und kommt dabei dem dunklen Geheimnis von Rookwood auf die Spur …

Drei Worte – eine Rezi:
Überraschend, angenehmer Schreibstil, Spannung pur Das Geheimnis von Rookwood

Eigene Meinung:
Dieses Cover erinnert an die Sonne, das hat meine Mama gesagt als sie das Cover sah. Doch innen im Buch wurde es düster, voller Geheimnisse um die Zwillinge Grey.
Wir finden uns hier in einem Jugendroman wieder, der sehr spannend ist. Ich habe innerhalb weniger Stunden das Buch gelesen und versucht das Geheimnis um Ivy und Scarlett zu entschlüsseln. Ganz ist es nicht gelungen, denn der kleine Cliffhanger ist echt übel.
Ivy bekommt einen Brief, denn sie soll den Platz ihrer Zwillingsschwester in Rookwood einnehmen. Der Eliteschule schlechthin. Doch was soll man sagen, wenn sie zu Scarlett werden soll?
Diese Idee fand ich total interessant. Derzeit bin ich absolut im Jugendbuchfieber und dementsprechend hat das Buch total meinen Geschmack getroffen.
Ivy ist stark und ich mag sie total.. Sie wächst in diesem Buch nicht nur über sich hinaus, Sie zeigt allen was sie kann. Vor allem für die eigentliche Zielgruppe des Buches finde ich es wichtig endlich mal ein starkes Mädchen als Protagonist zu haben. Und vor allem braucht sie keine Unterstützung von einem Jungen. Halleluljah, Danke an piper und die Autorin dass endlich mal nicht die klassische Liebe im Vordergrund steht.
Trotzdem sprüht dieses Buch von Liebe zwischen den Schwestern, zwischen zwei besten Freundinnen.
Ich mochte diese lockere Geschichte und denke, dass viele die Reise nach Rookwood wagen sollten. Denn die ist es auf jeden Fall wert.
Ich freue mich unglaublich auf den zweiten Band. Der kommt im April raus, für alle die auch so sehnlich warten.

9783442488377_Cover[1]

Dämonentage von Nina MacKay

Dämonentage von Nina MacKay

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
An den letzten fünf Tagen des Jahres, den Dämonentagen, leben die Menschen in Furcht und Angst. Sobald das letzte Tageslicht versiegt, fallen Dämonen über die Erde her. Wer überleben will, muss sich verstecken. Die 17-jährige Adriana wird in eine ominöse, jedoch offenbar sichere Villa eingeladen. Mit  Freunden, unter denen auch ihr heimlicher Schwarm Eloy ist, will Adriana die Dämonentage dort verbringen. Doch etwas scheint anders als sonst. Mehrere Alpha-Dämonen schließen sich zusammen und gehen erstmals organisiert gegen Menschen vor. Was wollen sie von Adriana? Und warum ist der Halbdämon Cruz auf sie angewiesen? Am Ende der ersten Dämonennacht muss Adriana eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes Schicksal verändern wird.

Drei Worte – eine Rezi:
Überraschend, Ninas bestes Buch, passend zu Halloween

Eigene Meinung:
Ich habe von Nina schon drei Bücher gelesen und fand sie immer okay. Dämonentage war gar nicht okay, es war der Wahnsinn. Eines meiner Highlights im Jugendbuchbereich und gleichzeitig ein wenig schaurig.
Wir lernen Adriana kennen und ich mochte sie irgendwie sofort. Ihre Art ist so toll und ich war mit ihr direkt auf einer Wellenlänge, vielen Dank dafür. Nina schafft eine düstere Atmosphäre in Dämonentage und ich muss sagen, es passt zur gruseligen Halloweennacht die bald ansteht.
Nicht mehr süßes oder saures sondern Alphadämon oder Halbdämon?
Ich habe dieses Rezensionsexemplar in einem Rutsch durchgelesen, durch den durchaus ansprechenden und vor allem bildlichen Schreibstil von Nina fliegt man durch die Seiten. Ich habe mich ein wenig in Cruz verliebt, wenn ich ehrlich bin. Schatz? Ich hoffe du verzeihst mir das. Cruz und Adriana zusammen sind wie eine riesige Feuerkugel, die über die Welt hereinbricht.
Doch was wählen wir: Feuer oder Wasser? Dämonen oder Menschen? Halbdämon oder Alphadämon?
Wir müssen aufpassen, denn wenn wir die zehn Gebote brechen, dann ist nichts mehr so wie es einmal war. Also nehmt euch in Acht, die Dämonentage haben gerade erst begonnen….