cropped-Eule.jpg

Wicker King von Kayla Ancrum

Wicker King von Kayla Ancrum

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionesexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Lass dich mitnehmen in die Welt von Jack und August! Aber gibt es sie wirklich?
Ein Brand in einer alten Lagerhalle. Am Tatort zwei Siebzehnjährige, einer davon (der vermutliche Brandstifter) mit Verbrennungen, die beide in die Psychiatrie eingeliefert werden. Einige Monate zuvor: In der Schule hängen August und Jack mit völlig verschiedenen Typen rum, privat verbindet die beiden aber seit Langem eine intensive Freundschaft. Doch Jack, Vorzeigeschüler, Spitzensportler, Mädchenschwarm, entwickelt immer stärkere Halluzinationen und driftet mehr und mehr in eine Fantasiewelt ab. In dieser ist er der König, der »Wicker King«, und August ist sein Ritter. Um Jack nah zu bleiben und zu verhindern, dass dieser sich endgültig in seiner Scheinwelt verliert, lässt sich August auf das Spiel ein: Er begibt sich gemeinsam mit Jack in dessen Fantasiewelt hinein und steuert sie beide damit genau aBildergebnis für wicker kinguf die Katastrophe zu, die er verhindern wollte.

Drei Worte – eine Rezi:
Wow, wahnsinnig, wunderschön

Eigene Meinung:
Ende des Jahres entdecke ich noch wahrlich Jahreshighlights, Wicker King ist eines davon. Und das total unerwartet…
Dieses Buch ist wunderschön, vor allem von außen. Das Cover glänzt und funkelt und hat die Illusion der Schönheit. Doch im Buch selbst findet man die Schönheit erst, nachdem man ein wenig gegraben hat.
Als ich dieses Rezensionsexemplar aufgeschlagen habe, da hat es mir die Sprache verschlagen. So viel Liebe in einer Aufmachung erlebe ich selten. Wir haben Fotos, Playlists, Berichte und eine Geschichte, die unter die Haut geht. Lasst euch entführen in die Welt des Wicker Kings, doch seid euch bewusst: manchmal verschwimmt die Realität mit der Virtualität. Einen Weg hinaus zu finden ist sehr schwierig.
August und Jack nehmen uns auf eine Reise mit, bei der wir die Möglichkeit haben durch beide Augen zu sehen. Und wir sehen komplett andere Bilder, das kann ich euch versprechen. Ihr seht die Geschichte der beiden vor eurem inneren Auge wie ein Film, gleichzeitig spürt ihr die Gänsehaut an eurem Körper. Ihr habt das Gefühl vor Flammen zu verbrennen und gleichzeitig zu atmen, wenn ihr die lebendige Story der beiden erlebt.
Ich möchte die beiden Protagonisten nur gemeinsam erwähnen, denn die zwei gibt es nur als Team. Ich liebe die beiden, auch wenn ich mir manchmal der Grausamen Art der Beiden erst später bewusst wurde. Der Wicker King und sein Ritter. Der Verlorene und der Findende. Diese beiden sind für mich einfach wahnsinnig schön und ich bin froh, dass das Buch so ist wie es ist.
Das Nachwort der Autorin hat mich besonders berührt und ich bedanke mich. Dieses Thema das im Buch angesprochen wird ist wichtig und die Autorin traut sich mit einer ganz tollen Geschichte daran.
Ich bin sprachlos und verneige mich vor dem Ritter August und dem Wicker King Jack.

 

cropped-Eule.jpg

Die kleinen Wunder von Mayfair von Robert Dinsdale

Die kleinen Wunder von Mayfair von Robert Dinsdale

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Alles beginnt mit einer Zeitungsannonce: »Fühlen Sie sich verloren? Ängstlich? Sind Sie im Herzen ein Kind geblieben? Willkommen in Papa Jacks Emporium.« Die Worte scheinen Cathy förmlich anzuziehen, als sie nach einer neuen Bleibe sucht. Denn im England des Jahres 1906 ist eine alleinstehende junge Frau wie sie nirgendwo willkommen, zumal nicht, wenn sie schwanger ist – und so macht Cathy sich auf nach Mayfair. In Papa Jacks Emporium, Londons magischem Spielzeug-Laden, gibt es nicht nur Zinnsoldaten, die strammstehen, wenn jemand vorübergeht, riesige Bäume aus Pappmaché und fröhlich umherflatternde Vögel aus Pfeifenreinigern. Hier finden all diejenigen Unterschlupf, die Hilfe bitter nötig haben. Doch bald wetteifern Papa Jacks Söhne, die rivalisierenden Brüder Kaspar und Emil, um Cathys Zuneigung. Und als der 1. Weltkrieg ausbricht und die Familie auseinander reißt, scheint das Emporium langsam aber sicher seinen Zauber zu verlieren …

Drei Worte – eine Rezi:
Spielzeugsoldaten, Patchworktiere, Liebe

Eigene Meinung:
Dieses Buch erreichte mich von Droemer Knaur und ich konnte nicht ahnen, dass es mich gleichzeitig komplett im Herzen getroffen hat.
Die Geschichte spielt in einer Zeit, die ich in meinen Büchern nur selten bereise. Alles was vor 1950 spielt ist für mich irgendwie zu weit weg. Doch diese Überwindung auch einmal eine andere Zeit einzuschlagen und auch sich mal in andere Welten zu trauen, hat eindeutig Ertrag gebracht.
Wir lernen im Buch die Protagonistin Cathy kennen. Es beginnt mit einer Zeitungsanzeige und endet in der großen Liebe und im Emporium. Sie hat es nicht ahnen können, dass sie dort alles verliert und sich findet und gleichzeitig die schönste Zeit in ihrem Leben erlebt.
Ich mochte Cathy total und habe es gemocht sie durch das ganze Leben zu begleiten. Meistens bekommen wir in Büchern nur die kurzen Abschnitte des Lebens der Protagonisten dargestellt. Bei Cathy haben wir das große Glück sie in ihrem fast kompletten Leben zu begleiten. Das ist eine große Ehre, die ich dem Autor hoch anrechne.
Wir erleben hier eine total magische Atmosphäre, die ich nicht in Worte fassen kann und die ich gerne einmal live erleben würde. Ich war mit meinem Mann in Prag im Hamleys und irgendwie stelle ich mir das Emporium noch schöner vor. Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mich das Schicksal rund um Kaspar, Emil, Cathy und Papa Jack verzaubert hat.
Das Buch ist wundervoll für die Vorweihnachtszeit und ich freue mich nun noch mehr auf Weihnachten. Die Zeit der Familie und Besinnlichkeit.
Und vielleicht werden wir auch dort wieder alle die Kinder, die mit den Spielzeugen spielen und Wunder darin erkennen.

 

cropped-Eule.jpg

Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl

Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.
Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.
Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

Drei Worte – eine Rezi:
Charakterstärke, Überraschungen, Tod

Eigene Meinung:
Dieses Buch hat mich absolut überrascht. Wenn man von Laura hört kannte ich bisher nur ihre Liebesromane und muss ehrlich sagen, die Fantasyseite an ihr hat mich eindeutig mehr überzeugen können. Meine Rezi könnte unglaublich lang werden, denn ich habe nur gutes zu berichten.
Aber ich halte mich kurz. Das Cover ist ein TRAUM! Absolut ein Schmuckstück im Bücherregal und lasst euch nicht verarschen, es ist ein absoluter Schinken. Über 600 Seiten überraschen euch in diesem Roman, aber es hätte ruhig mehr sein dürfen. Man fliegt nur so durch die Seiten.
Ich stelle euch nur die zwei Protagonisten vor, die auch im Klappentext erwähnt worden sind. Ich muss sagen, das Buch hat viele verschiedene Perspektiven. Am Anfang hat mich das abgeschreckt, aber durch den unfassbar guten Schreibstil von Laura habe ich mich absolut wohlgefühlt und bin nicht durcheinander gekommen. In der Innenseite des Buches habt ihr kurz zum Namen nachschauen ein kleines stichwortartiges Verzeichnis, das war klasse.
Freya ist die eine Sicht des Romans. Sie ist auf der Suche nach ihrem Zwillingsbruder und ich fühle mich verbunden mit ihr, genau wie mit Ceylan. Sie hat nur einen Wunsch im Leben: Wächterin werden. Doch wie setzt man sich gegen die Männer durch?
Freya ist eigentlich das Gegenstück zu Ceylan. Sie überzeugt durch ihre nette Art und auch wenn sie richtig aggressiv sein kann, ist sie vor allem frech und klug. Ich mag das total und habe mich gefreut mich mit ihr auf eine Reise zu begeben.
Ceylan? Du bist einfach wundervoll und absolut Willensstark. Es sollte viel mehr Frauen wie dich geben. Du setzt dich gegen die Männer durch und das finde ich absolut bewundernswert.
Laura spricht in ihrem Buch auch die aktuellen Probleme an, die wir haben. Beispielsweise die Männerberufe, die von Frauen ausgeführt werden wollen. Ich fand es ganz toll umgesetzt.
Durch die Seiten des Romans fließt eine unfassbare Magie. Ich habe manchmal Probleme mich in fremden Welten einzufinden, doch hier hat Laura es geschafft einen Wohlfühlroman zu schaffen.
Ich möchte Band Zwei sofort haben und zwar jetzt. Das Ende war so grausam!!

 

cropped-Eule.jpg

Starlight Nights – Immer wieder du von Stacey Kade

Starlight Nights von Stacey Kade

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Zwei verlorene Seelen auf der Suche nach Liebe und Erlösung.

Seit sie ein kleines Kind war, steht Calista vor der Kamera und verdient das Geld für ihre Familie. Ihre Mutter bestimmt, was sie anzieht, wen sie sieht, was sie isst und welche Rollen sie annimmt. Erst als sie Eric kennenlernt und sich in ihn verliebt, beginnt sie zu begreifen, was Glück sein könnte. Doch ein schreckliches Ereignis bringt sie auseinander. Und als sie sich das nächste Mal begegnen, ist Eric, Sohn eines einflussreichen Hollywood-Produzenten und Playboy, bereits vergeben …

Drei Worte – eine Rezi: Bildergebnis für starlight nights lyx
Achterbahn, überraschend, Selbstsuch

Eigene Meinung:
Am Anfang dachte ich, ich wüsste wie das Buch endet. Ich hätte genau die Ahnung von der Handlung und dann kamen die ganzen Explosionen..
Calista? Du bist eine Heldin und ich begrüße dich rechtherzlich im Club der starken Protagonisten. Für mich bist du unglaublich und ich hätte dich zwar manchmal gerne zur Vernunft gebracht und dich durchgeschüttelt, aber du hast mein Herz erreicht. Du kämpfst von Anfang an, hattest es nie leicht und dann auf einmal triffst du ihn wieder. Eric.
Eric? Du bist genug. Eindeutig genug und ich habe mein Herz an dich verloren. Zusammen mit Callista seid ihr explosiv und hitzköpfig, aber auch unfassbar toll. Du bist ein starker Mann und wahrlich nicht so, wie du dich selbst siehst. Dein Vater ist eines der größten Arschlöcher, denen ich je in einem Buch begegnet bin aber das ist nunmal so. Du bist nicht wie er.
Dieses Buch möchte ich euch ans Herz legen, am Anfang ist es ein wenig zäh. Aber bleibt dran, es wird einfach nur wunderschön. Ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen und wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, dann wäre ich wohl in einem Rutsch durchgewesen. Ich habe den ersten Band nicht gelesen aber möchte ihn jetzt unbedingt noch lesen. Die Autorin schreibt total bildlich und verständlich, irgendwie hatte ich dauerhaft einen Film vor Augen indem ich die beiden gesehen habe.
Es sind auch ein paar tolle Zitate dabei, die hab ich bereits auf Instagram gezeigt. Ich liebe diese Geschichte!

 

cropped-Eule.jpg

Cat and Cole – Die letzte Generation von Emily Suvada

Cat and Cole – Die letzte Generation von Emily Suvada

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.
Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

Drei Worte – eine Rezi:
Überraschend, Gentechnik, Geheimnisse Bildergebnis für cat and cole emily suvada

Eigene Meinung:
Dieses Buch ist eine riesengroße Überraschung. Dieses Cover und auch das Buch gehen in letzter Zeit total durch die Buchwelt. Ich bin unglaublich überrascht von den Geschehnissen im Buch und den Protagonisten.
Catarina Agatta ist die Protagonistin, die wir kennenlernen in diesem Buch. Sie ist stark und ahnt nicht, dass sie die ganze Welt verändern kann. Sie ist die Hackerin, die jeden Code lesen kann als wären es Bilderbücher. Ich finde das total faszinierend und toll. Die Autorin schreibt total bildlich und ich liebe es, dass es eine weibliche starke Protagonistin gibt. Sie ist die Hackerin, nicht Er. Ich mag das total.
Cole ist das Gegenstück, der männliche Part im  Buch und es war mir eine Ehre den Soldaten kennenzulernen. Er gibt einem von Anfang an das Gefühl, dass er besonders ist. Ich mochte ihn direkt.
Dieses ganze Buch ist voller Geheimnisse, Überraschungen. Wenn ihr denkt ihr kennt den Weg, passiert wieder etwas anderes. Circa 150 Seiten vor Schluss denkt man jetzt kommt der Höhepunkt. Man sitzt bereits auf der Achterbahn nach oben und denkt, dass gleich der Looping kommt. Doch tatsächlich ist man gerade noch am hochfahren. Der Schreibstil ist gigantisch.
Ich muss den zweiten Band haben, und ich weiß noch nicht einmal, wann dieser auf Deutsch erscheint. Ich muss weiterlesen, denn Cat und Cole sind noch lange nicht am Ende.
Das Buch ist gerade erst der Anfang, von etwas großem. Gefährlichen und mächtigeren als wir uns alle vorstellen können.

cropped-Eule.jpg

Die Party von Jonas Winner

Die Party von Jonas Winner

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Es ist der 31. Oktober – Halloween: Zehn Jugendfreunde freuen sich auf ein Wiedersehen nach vielen Jahren. Brandon, der elfte im Bund, hat sie alle in einen Glasbungalow geladen, der sich auf einem Felsplateau hoch über dunklen Wäldern erhebt. Auf dieser Party will Brandon die Zeit der achtziger Jahre aufleben lassen – was damit beginnt, dass alle ihre Handys abgeben müssen. Doch als die Freunde begrüßt werden, überschlagen sich die Ereignisse. Aus einem vermeintlichen Schockeffekt wird tödlicher Ernst: Ein Kronleuchter löst sich von der Decke und begräbt den Gastgeber unter sich. Ein tragischer Unfall. Oder? In diesem Moment wird der Gesellschaft klar: Unter ihnen ist ein Killer. Die Party beginnt … ihre letzte Party!

Drei Worte – eine Rezi:
Enttäuschung, Thriller, Party Die Party
Eigene Meinung:
Dieses Cover ist einfach wunderbar, das muss einfach erwähnt werden. Wenn man darüber streicht, dann kann man den Briefumschlag erahnen und das ist das absolute Highlight des Buches!
Kommen wir zum Inhalt. Der Autor lässt uns diese Geschichte in vielen Sichten erleben, und in verschiedenen Zeiten. Ein bisschen verwirrend ist das ganze aber man findet sich schnell rein.
Die Halloweenparty findet statt, doch niemand ahnt dass es die letzte Party sein wird. Das Buch unterhält einen gut, jedoch darf man nicht so viel erwarten. Es finden ein paar grausige Szenen statt, doch mir hat noch mehr Blut gefehlt. Abgesehen davon fehlt mir komplett die Umsetzung des Untertitels. Die Tode sollten sich steigern meiner Meinung nach,  grausamer werden. Das blieb meiner Meinung nach jedoch aus.
Der Autor hat genau wie bei Murder Park wieder für reichend Verwirrung gesorgt, das finde ich auch gar nicht schlecht. Jedoch muss ich sagen, war es mir ein bisschen zu viele Thematiken in einen Topf geworfen und dann nicht richtig aussortiert.
Das Buch ist eine gute Lektüre, wenn man eine Halloweenparty der besonderen Art haben möchte. Ich kann mir vorstellen, dass es vielen Leuten gefällt und sie es ansprechend finden.  Ich bin leider enttäuscht worden.
Trotzdem gebe ich drei Eulen, da die Geschichte an sich nicht schlecht ist. Ich mag die Idee von einer letzten Hollywoodparty und auch die Thematiken im Buch sind wirklich weitreichend. Mir hat es nur an der Umsetzung gefehlt und an der Liebe zum Detail.
Die kleinen Dinge sollten eben viel mehr Beachtung bekommen.
Aber eure Meinung zählt!

cropped-Eule.jpg

Redwood Love von Kelly Moran

Redwood Love von Kelly Moran

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …

Drei Worte – eine Rezi:
Highlight, Tiere, Liebe pur`Bildergebnis für redwood love

Eigene Meinung:
Dieses Buch erreichte mich von Kyss. Dem neuen Verlag von Rowohlt, nachdem ich schon lange mit Rowohlt zusammenarbeite war es eine große Ehre auch das Buch von Kyss zu bekommen. Hoffentlich können wir öfter gemeinsam arbeiten, denn dieses Buch hat mich absolut überzeugt.
Wo fange ich nur an? Vielleicht bei diesem wahnsinnig tollen Cover? Es hat alle Details die ihre kennenlernt, wenn ihre nach Redwood reist. Holz, Hunde und süße Kerle. Drei an der Zahl. Tierärzte, wie heiß ist das bitte? Ein heißer Typ und dann auch noch tierlieb? Ich glaube ich würde alle sofort heiraten, wenn ich nicht schon vergeben wäre. Achso und jünger müssten sie für mich sein, aber ich schweife ab…
Avery fänd es nicht toll, wenn ich Cade wegschnappen würde. Ich mochte in diesem Buch einfach alles. Das tolle Setting von Redwood, die wundervollen Protagonisten und auch die verschiedenen Tiere haben es geschafft mir eine absolute Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.
Cade ist ein wahrer Held, der jeden Tag Tiere rettet und dann auch irgendwann Avery rettet. Die erste Begegnung der beiden war so sonderbar, dass ich echt sagen muss hier hat sich die Autorin mal was anderes überlegt. Ich mochte es so wie es war und bin unglaublich dankbar für Cade.
Avery ist das Herz der Geschichte, alleine wie sie mit ihrer kleinen Tochter Hailey umgeht lässt mein Herz einfach aufgehen. Ich finde den Autismus schwierig darzustellen, doch die Autorin hat das alles so toll rübergebracht, dass ich manchmal das Gefühl hatte auch in Haileys Kopf schauen zu können.
Ich freue mich auf die anderen zwei Bände in Redwood. Auf die zwei anderen Tierärzte und hoffe stark auf ein Wiedersehen mit Avery, Cade und vor allem Hailey. Denn ihr gehört mein Herz.


 

 

cropped-Eule.jpg

Bereit zu fliegen von Nina Miller

Bereit zu fliegen von Nina Miller

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Leona hat eigentlich alles: ein Leben inmitten von Luxus, Exklusivität und High Society, einen ungewöhnlichen Job und Tyler – charismatischer Verlobter und tougher Geschäftsmann. Das muss doch der Stoff sein, aus dem Träume gemacht sind, findet Leona und fragt sich, warum ihr zum großen Glück trotzdem so viel zu fehlen scheint. Doch der Countdown zu ihrer Hochzeit läuft – und dann tritt auch noch Lucas in ihr Leben. Was macht man, wenn der Boden unter den Füßen plötzlich weg ist? Man fällt. Oder man beginnt zu fliegen.

Drei Worte – eine Rezi:
All In, Träume werden wahr, toll

Eigene Meinung: Bild könnte enthalten: Himmel, Brücke, Wolken, Text und im Freien
Das Debüt der Autorin kann sich sehen lassen. Nina Miller verzaubert die Leser mit einem unglaublichem Charme und harten Auseinandersetzungen. Danke für den tollen Austausch und die Bereitstellung des Leseexemplars. Ich hoffe, dass ganz viele mit deinem Buch erlernen zu fliegen. Dass viele abheben gemeinsam mit Lucas und Lucy, aber auch mit Tyler. Der Windböe, die dich droht zu Boden zu reißen.
Am Anfang lernen wir Tyler kennen, wie er davor war. Ich trenne die Zeit in bevor er ein Arsch wurde und wenn er ein Arsch ist. Ich mag ihn nicht, jedoch verstehe ich ihn teilweise. Er möchte seiner Verlobten die Welt zu Füßen legen, doch gleichzeitig muss ich sagen: Was braucht Frau mehr als Liebe und bedingungslosen Halt des Mannes?
Ich liebe dafür Lucy, ich nenne Leona mit Absicht so und ihr werdet es verstehen wenn ihr das Buch lest. Sie ist für mich eine Kämpferin, doch manchmal hätte ich sie gerne durchgeschüttelt um ihr Gehirn ein bisschen zur Vernunft zu bringen. Oder aber ich hätte ihr das Herz mal schütteln sollen. Denn das hängt einfach an Tyler, was man nach sechs Jahren Beziehung und Verlobung auch durchaus verstehen kann. Ihr Job ist ihr Leben, sie ist die Clubmanagerin eines StripLokals. Ob das Tyler passt oder nicht, seht ihr wenn das Licht angeht…
Dann kommt Lucas ins Spiel. Er ist für mich der Held der Geschichte und ich liebe wirklich jede Seite an ihm. In ihrem Debütroman stellt Nina ihn als durchaus lustigen Typen dar, der auch viel durchmachen musste. Er liebt das fliegen und ich möchte euch nur sagen: Manchmal ist fliegen viel schöner als laufen.
Das Buch hat mich zum fliegen gebracht. Die Schmetterlinge in meinem Bauch haben ein Wettfliegen veranstaltet. Ihr könnt das Buch durch den angenehmen Schreibstil super lesen ohne, dass ihr Fachbegriffe googeln müsst oder sonstiges. Ich finde einfach, dass Nina hier eine Geschichte erschaffen hat die sehr tief geht. Erwartet keinen rosaroten Kitschroman, denn das ist es nicht. Das Buch enthält einen guten Teelöffel voller Realität. Und genau das sind die Geschichten, die mich berühren. Die Realität der Dinge und auch der Zwiespalt von Leona. Bleibt sie Leona oder wird sie zur Lucy?

cropped-Eule.jpg

Fuchsrot (Academy of Shapeshifters) von Amber Auburn

Fuchsrot (Academy of Shapeshifters) von Amber Auburn

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
»Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.«
Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.

Drei Worte – eine Rezi:
Füchsin, Akademie, okay Bildergebnis für fuchsrot akademie

Eigene Meinung:
In diesem Leseexemplar habe ich Lena kennengelernt. Ihr Leben ist normal, dann ändert sich alles. Ich mochte Lena und fand sie wirklich ansprechend und habe mich wohlgefühlt von ihr zu lesen. Das Cover ist hübsch und die Farben sind sehr intensiv.
Wir haben diesen normalen und mittlerweile nervt es mich ein wenig Übergang aus das normale Mädchen Richtung WOW! Sie ist anders. Aber die Autorin hat das süß gelöst, jedoch hat mir im kompletten Buch ein wenig die Spannung gefehlt. Vielleicht lag es auch an mir als Leserin, jedoch hätte ich das Buch auch einfach weglegen können ohne dass mir was gefehlt hat.
Die Akademie ist toll aufgebaut und ich finde es auch gut, dass sie abseits der Zivilisation liegt aber die Protagonistin trotzdem erfährt wo sie ist. Irgendwie fehlt mir das sonst aber das hat die Autorin für mich persönlich gut gemacht.
Irgendwie fehlt es mir schwer eine Rezension zu schreiben, deshalb wird diese auch ein wenig kürzer. Ich habe mich wohlgefühlt im Buch, jedoch habe ich einfach das gewisse Etwas vermisst. Aber wahrscheinlich bin ich bei Wandlerromanen auch total verwöhnt…
Trotzdem Danke für das Rezensionsexemplar und die Möglichkeit in die Shapeshifter Academy einzutauchen.

cropped-Eule.jpg

One Small Thing von Erin Watt

One Small Thing von Erin Watt

Dieses Buch erreichte mich als Rezensionsexemplar. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext:
Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist …

Drei Worte – eine Rezi:
Zwiespalt, erste Liebe, Mörder Bildergebnis für one small thing erin watt

Eigene Meinung:
Nachdem ich die Geschichte des Rockstars in When its Real total abholen könnte, war ich unglaublich dankbar als mich der neue Roman von Erin Watt als Rezensionsexemplar erreichte. Ihre Geschichten sind einfach total bildlich geschrieben und ich kann euch die Paper Reihe und auch When ist Real empfehlen und ans Herz legen. Paper hat ein bisschen mehr Erotik drin, also wenn ihr mehr auf Herzschmerz steht dann schaut euch die anderen Storys an.
Beth ist eine tolle Protagonistin, die einen heftigen Zwiespalt während des Buches durchmacht. Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist nichts mehr so wie es war. Der Unfall steckt allen in den Knochen, doch am meisten ihren Eltern. Sie sind total überfürsorglich geworden und ich muss sagen, ich verstehe sie nur teilweise. Beth hat es nicht leicht und sie ist einfach nur ein normaler Teenager, der Fehler macht. Der lernen muss diese zu machen. Ihre Eltern stecken sie dabei in einen  Käfig und stutzen ihre Flügel, schneiden sie fast schon ab. Oder versuchen es zumindest..
Chase ist der männliche Protagonist und von Anfang an war ich begeistert was ihn angeht. Er hat einen schrecklichen Fehler begannen und ihr ahnt wahrscheinlich auch schon welchen. Aber er bereut es, jeden einzelnen Tag.
Wenn zwei Welten aufeinander treffen, die unterschiedlicher nicht sein können dann treffen Beth und Chase aufeinander. Doch irgendwie sind sie miteinander verbunden und das liegt nicht nur an dem Schicksal, das sie verbindet.
Der Schreibstil ist wieder einmal wunderbar und ich möchte eine klare Kaufempfehlung abgeben. Und das Cover ist wahnsinnig toll, denn es ist so einfach und trotzdem wunderbar.